NEU: Gefährdet Handystrahlung die Gesundheit?

Du befindest dich hier: > > Gefährdet Handystrahlung die Gesundheit?

Gefährdet Handystrahlung die Gesundheit?


Ist Handystrahlung wirklich schädlich?

Durchgeführt wurde die Studie in den Vereinigten Staaten im Rahmen des National Toxicology Program (kurz NTP), einem von verschiedenen US-Behörden getragenem Forschungsprogramm. Mit einem Budget von 25 Millionen Dollar (rund 22 Millionen Euro) sollten Erkenntnisse über den Zusammenhang von Mobilfunkstrahlung und Krebs gewonnen werden.

Die Forscher nutzten hierfür Ratten. Aufgeteilt in Gruppen von je 90 Ratten wurden sie über einen Zeitraum von zwei Jahren täglich neun Stunden mit verschieden Mobilfunkfrequenzen bestrahlt. Die Handystrahlung löste bei den Ratten Krebsgeschwüre im Kopf und am Herzen aus. Je nach Gruppe trat das Phänomen bis zu drei Prozent häufiger auf, als ohne Bestrahlung. Inwieweit sich das Ergebnis auf den Menschen übertragen lässt, ist bisher noch unklar.

Die Studie ist dennoch mit Vorsicht zu genießen, denn „In der Studie wurde der ganze Körper der Tiere viel stärker bestrahlt, als es für Menschen erlaubt ist“ sagte Martin Röösli, Leiter der beratenden Expertengruppe nicht ionisierende Strahlung des Bundes.

Den vollständigen Bericht der Studie will das National Toxicology Forschungsprogramm erst Ende 2017 veröffentlichen.

Datum: 06.06.2016

Weitere News zum Thema SMS und Mobilfunk